SONY DSC

Bereits als kleines Kind liebte ich Tiere. 2001 konnte ich mir den Traum vom eigenen Hund erfüllen.
Maranon stellte mich und mein ganzes Umfeld auf den Kopf. Damals fand ich in Hundeschulen wenige Antworten, also suchte ich diese über den Tellerrand hinaus. Die größte Frage war „Warum? – warum macht Maranon Dinge, die kein anderer Hund macht?“ Dieses Warum erklärte sich als Verhalten und Hundesprache. Maranon war die Spitze des Eisbergs, darunter fand sich ein spannendes Reich an Hundesprache, eigener Körpersprache, Energie, Motivation und Vieles mehr. Lässt man sich ein, auf das Miteinander, auf die Sprache, die alle verstehen, ergeben sich Veränderungen von alleine, bilden sich Beziehungen zwischen Mensch und Hund, wie sie schöner kaum sein können.

Ich bin meinem Maranon unendlich dankbar, dass er mich auf diesen Weg geschickt hat.